headimg

Veröffentlichungen

Buchhinweis: MaS Mindestanforderungen an Sanierungskonzepte

Buchhinweis: Mindestanforderungen an Sanierungskonzepte - MaS
Finanz Colloquium Heidelberg /
ISU - Institut für die Standardisierung von Unternehmenssanierungen (Hrsg.)
ISU-Standard für das Erstellen, Umsetzung und Prüfen von Sanierungskonzeoten und Sanierungsgutachten

Die Sanierung erfolgt sehr häufig auf Grundlage der Erfahrung der beteiligten Personen. Ein einheitlicher, abstrakter (Mindest-)Standard zum Umgang mit Sanierungsfällen liegt nicht vor. Es gibt bisher kein pragmatisches Regelwerk und damit keine eindeutigen Richtlinien, Handlungsempfehlungen oder Bewertungskriterien für die Erstellung, die Überprüfung oder Begutachtung von Sanierungskonzepten. Eine gemeinsame Sprache ist jedoch die unabdingbare Voraussetzung für jede erfolgreiche Zusammenarbeit. Dies bedeutet Reibungsverluste, Kommunikationsprobleme (z.B. Anforderungen der Kreditinstitute versus Verständnis des Unternehmers/Managers) und Rechtsunsicherheit im täglichen Geschäft mit der Sanierung von Unternehmen. Die Arbeit der Sanierer (Manager wie externe Berater), Banker, Insolvenzverwalter etc. ist ferner kaum überprüfbar. Mit dem durch das ISU Institut für die Standardisierung von Unternehmenssanierungen in Zusammenarbeit mit den Autoren in diesem Werk entwickelten ISU-Standard – Mindestanforderungen für Sanierungskonzepte soll der Branche ein Werkzeug an die Hand gegeben werden, wie in Sanierungsfällen vorzugehen ist. Gleichzeitig werden Leitlinien für Sanierungsgutachten aufgestellt. Sanierungsarbeit und Sanierungsgutachten können so an diesem neuen Standard gemessen werden.
Haftungsfragen für Sanierer, Management, sanierungsbegleitende Maßnahmen der Gläubiger und Sanierungsmaßnahmen des Insolvenzverwalters orientieren sich damit idealerweise an der Einhaltung/Nichteinhaltung des Standards. Alle Autoren in diesem Buch haben langjährige Erfahrung in der Sanierungs- und Insolvenzbegleitung von Unternehmen.